Mitarbeitergespräche – Möglichkeiten für Chefs und Mitarbeiter

Sowohl geliebt als auch gehasst: Mitarbeitergespräche, auch bekannt als Jahresgespräche oder Zielvereinbarungsgespräche.

„Das Mitarbeitergespräch (Abkürzung: MAG) zwischen Führungskraft und Mitarbeiter ist ein Instrument, in dem die Beteiligten regelmäßig (üblicherweise jährlich mit zusätzlichen Review-Terminen) oder bei Bedarf spezifische und damit anlassbezogene Inhalte (wie etwa Zielvereinbarungen, Leistungsbeurteilungen, Weiterbildung, persönliches Feedback, Entwicklungsmöglichkeiten, offene Fragen etc.) besprechen.“ (Wikipedia)

Grundvoraussetzung zum guten Gelingen ist die Vertrauensbasis zwischen den Gesprächspartnern und eine gute Vorbereitung. Ein MAG sollte als Chance zum gegenseitigen Austausch mit den damit verbundenen Optimierungspotenzialen gesehen werden. Dazu sollten bestimmte Regeln – und zwar von beiden Seiten –  eingehalten werden:

  • Sachlichkeit
  • Ehrlichkeit
  • Offenheit (auch eigene Fehler und Schwächen einzugestehen)

Um diese Regeln einhalten zu können, ist eine gute Vorbereitung nötig, sonst können ungeahnte Überraschungen passieren! Zu den Vorbereitungen auf Arbeitgeberseite gehören: Schaffe eine angenehme Atmosphäre, kommuniziere im Vorfeld, wozu ein MAG auch dem Mitarbeiter hilfreich sein kann und das er nicht zum Rapport geladen wird. Gebe dem Mitarbeiter frühestmöglich bekannt, wann und wo das Gespräch stattfinden soll, damit auch er die Chance zur Vorbereitung hat. Überlege dir die Themen, die du ansprechen möchtest. Solch ein Gespräch sollte immer auch von Lob geprägt sein! Natürlich müssen auch Probleme angesprochen werden. Hier gilt es, Beispiele zu benennen und so konkret wie möglich zu werden. Vielleicht gibt es schon vorherige MAGs, auf die man an dieser Stelle zurückgreifen kann? Mache dir als Führungskraft bewusst, dass du die Gesprächsführung innehast! Habe also Zeit und Themen im Blick. Folge beim Ablauf den drei Grundbausteinen „Ist-Zustand“, „Soll-Zustand“, „Zielvereinbarung“. Zunächst blickst du auf die Arbeitsleistung des Mitarbeiters zurück und gibst ihm Feedback. Wenn du Veränderungen wünschst, äußere diese im nächsten Schritt. Zuletzt klärst du gemeinsam mit dem Mitarbeiter, welche Ziele festgelegt werden sollen. Achte in allen Punkten auf einen kooperativen Führungsstil, so lassen sich die besten Ergebnisse erzielen! Gib deinem Mitarbeiter stets Gelegenheit, Stellung zu beziehen und werte diese nicht als plumpe Kritik sondern als Chance für beide Seiten. Lege am Ende die Ziele schriftlich fest, so dienen sie stets als Grundlage für die weitere Zusammenarbeit.

 

Zur Vorbereitung auf Mitarbeiterseite gehören: Mache dir bewusst, was du erreichen möchtest. Vielleicht einfach nur eine ehrliche Rückmeldung, vielleicht möchtest du aber auch die Gelegenheit nutzen, um über dein Gehalt und andere Rahmenbedingungen zu sprechen. Besser als zu sagen „Chef, ich brauch mehr Geld“ ist es, zu begründen und zu argumentieren, dass du mehr verdienst als momentan. Möchtest du andere Rahmenbedingungen, z.B. von Teilzeit auf Vollzeit wechseln, begründe auch hier sachlich und versuche, deinem Chef Vorteile dieser Veränderung zu liefern. Sollte es Probleme gegeben haben, sei darauf vorbereitet, dass diese angesprochen werden. Aber stelle dich diesen Problemen. Trägst du Schuld oder eine Mitschuld? Dann stehe dazu, Vertuschung bringt an der Stelle nicht viel. Prüfe jedes Feedback bevor du darauf eingehst! Solch ein Gespräch sollte immer als Chance und nicht als Verhör gesehen werden! Und achte auch du darauf, dass alles Besprochene schriftlich festgehalten wird!

 

Mitarbeitergespräche – ich wünsche euch viel Erfolg dabei, egal aus welcher Perspektive des Schreibtisches!

Christina

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Hol dir jetzt meine besten

CHECKLISTEN!!!

envelope

Deine Emailadresse gebe ich niemals weiter. Die Angabe deines Namens ist freiwillig und dient nur dazu, dich persönlich ansprechen zu können. 

Du kannst den Newsletter natürlich jederzeit abbestellen.

Mit deinem Eintrag erklärst du dich mit meinen Datenschutzbestimmungen einverstanden.